Nationales Tarifbüro

Was läuft betreffend nationales Tarifbüro?

DatumMeilenstein
November/Dezember 2020Die parlamentarischen Räte beraten in der Herbst- und Wintersession die Anpassung des KVG zur Einsetzung der nationalen Tariforganisation.
03.09.2020santésuisse, H+ und FMCH geben in einer Medienmitteilung bekannt, dass sie eine Plattform für den ambulanten Tarif der Zukunft schaffen. Mit der Ankündigung scheren H+ und santésuisse aus den Verhandlungen zur partnerschaftlichen Schaffung eines nationalen Tarifierungsbüros aus.
14.01.2020Parallel zur politischen Initiative haben sich auf Initiative des Präsidenten von SwissDRG, Regierungsrat Pierre Alain Schnegg, die Stakeholder der Tarifierung ambulanter ärztlicher Leistungen (FMH, H+, MTK, curafutura, santésuisse, GDK) zusammengesetzt, um auf vertraglichem Weg ein nationales Tarifierungsbüro zu gründen.
21.08.2019Im Paket 1 zu den Kostendämpfungsmassnahmen fordert das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) eine nationale Tariforganisation, welche analog zu SwissDRG für die Tarifstrukturen für ambulante ärztliche Leistungen zuständig ist.
18.01.2016Die Tarifpartner curafutura, FMH, H+ Die Spitäler der Schweiz und MTK gründen ein ambulantes Tarifbüro unter dem Namen ats-tms AG.